Zisterziensische Baukunst

Feldsteinkirche Rehfelde Dorf
Chorquadratkirche aus dem 13. Jh.
Schlüssel wochentags im Gemeindehaus hinter der Kirche (Lagerstraße 11) bei Frau Schulz, Tel.: 033435/76190

Feldsteinkirche Werder
Chorquadratkirche mit halbrunder Apsis aus dem 13 Jh.
Info und Schlüssel bei Herr Reichwald, Tel.: 033435/ 258 oder Frau von Bockelberg und Pf.i.R. Frau Rettig, Tel.: 033435/ 248

Feldsteinkirche in Zinndorf
Spätgotische Kirche mitten im Ortskern aus dem 13 Jh.
Info und Schlüssel bei Frau Eltzholz, Tel.: 033435/ 75456 und Frau Selchow, Tel.: 033435/ 75413


Sie sind hier: Startseite > Radfahren

 Rehfelder - Lilien - Rundtour                 

Route

Diese Rundtour startet und endet am Bahnhof Rehfelde und führt Sie auf die Spuren der Zisterzienser. Auf der ca. 14 km langen Strecke begegnen Sie ländlichem Leben, märkischer Landschaft und alten Feldsteinkirchen. Die Strecke verläuft auf ebenen Wegen und wenig befahrenen Straßen und eignet sich hervorragend als Familien- oder Senioren-Radeltour.

----------------------------------------------------------------
Markierung:
 Lilie
Länge: 14 km
Start und Ziel: Bahnhof Rehfelde
----------------------------------------------------------------

Entfernungen / Teilstrecken

Rehfelde/ Bhf. - Garzau ca. 2 km
Garzau - Werder ca. 1,7 km
Werder - Zinndorf ca. 2,8 km
Zinndorf - Rehfelde/Dorf ca. 3,6 km
Rehfelde/ Dorf - Rehfelde/Bhf. ca. 4 km
----------------------------------------------------------------

SehenswürdigkeitenHeilige Anna in Zinndorf

Rehfelde
Tourismuspavillon im Bahnhof, Heimatstube, Zwergengarten, Kreativstudio Münter, Atelier Wenzel, Entreégalerie, Gaststätten,
Garzau
Feldsteinkirche aus dem 13. Jh., Schauimkerei Lahres, Pyramide im ehem. Schlosspark
Werder
Feldsteinkirche, Dorfanger, Wachholderheide
Zinndorf
Sankt-Annen-Kirche, Dungers Gasthaus
Rehfelde/ Dorf
Kirche, Restaurant und Pension "Märkischer Hof"
----------------------------------------------------------------

StreckenverlaufHochaltar in Zinndorf

Start am Bahnhof Rehfelde und über die Bahnhofsstraße auf dem Europaradweg R1 nach Garzau. Der Weg ist mit dem Zeichen der Zisterzienser ausgeschildert, der weißen Lilie, die Blume der heiligen Maria. Schon als Wappenbild des Mutterklosters Citeaux säumte diese Blume den Weg der Zisterzienser. Folgen Sie diesem Zeichen und fahren Sie an der Kirche Garzau über den Werderschen Weg nach Werder. Kurz vor der Kirche Garzau können Sie noch einen kleinen Abstecher in den Park zur größten Feldstein-Pyramide Deutschlands machen.   
Im Angerdorf Werder angekommen, finden Sie auch hier im Mittelpunkt des Ortes eine massive Feldsteinkirche. Hier können Sie noch die Original-Lilie der Zisterzienser sehen. Überqueren Sie nun die Dorfstraße nach links und radeln weiter entlang des R1 bis nach Zinndorf.
Zinndorf ist ebenfalls ein typisches Angerdorf, in dessen Mitte sich die jüngst restaurierte Sankt-Annen-Kirche befindet, von  Zisterziensern aus Feldsteinen erbaut, mit einer gut erhaltenen Innenausstattung. Gleich daneben können Sie in "Dungers Gasthaus" gute ländliche Küche erleben. Am Ortsausgang biegen Sie rechts auf den Zinndorferweg, später auf die Lagerstraße in Rehfelde Dorf. Am Ende der Lagerstraße fahren Sie nach rechts und am Klumbsberg vorbei bis Rehfelde. Dort biegen Sie wieder rechts auf die Ahornallee, dann auf die Bahnhofstraße und erreichen so den Ausgangspunkt.
----------------------------------------------------------------

Übernachtungsmöglichkeiten

  • Haus H und M
    Heidrun Mora
    Bahnhofstraße 26, 15345 Rehfelde
    Tel.: 033435 71695, Fax: 033435 71692, www.ferienwohnungen-rehfelde.de
     
  • Alte "Brennerei" in Garzau
    Die "Alte Brennerei" ist ein Ort der Erholung, Entspannung und der Freizeitgestaltung. In gemütlicher und rustikaler Atmosphäre können Sie hier Geburtstage, Hochzeiten und andere Feste feiern.Die "Alte Brennerei" ist für Kinder- und Jugendgruppen ein tolles Ausflugsziel mit Übernachtungsmöglichkeit. Unter dem Motto "ich penne auf der Tenne" können große und kleine Gäste auf Strohsäcken oder Matratzen entspannen und auch übernachten. Ein heller Multi-Raum für kreative Arbeiten steht den Kindern und Jugendlichen zur Verfügung.

    OT Garzau, Am Gutshof 12a, 15345 Garzin-Garzau
    Herr Standke Tel. 0173 6192712, www.alte-brennerei-garzau.de 

    --------------------------------------------------------
    → Hier gelangen Sie zur Tourenkarte
    --------------------------------------------------------